Unser Täglich Brot

Hoffnung und Zuversicht

William Wallace war als Missionsarzt in Wuzhou in China, als das Land 1940 von den Japanern angegriffen wurde. Wallace leitete damals das Stout-Memorial-Hospital. Er ordnete an, dass die gesamte Einrichtungen auf Barken verladen wurde, die auf dem Fluss kreuzten. So konnten sie dem Artilleriebeschuss entgehen und das Hospital konnte weiter funktionieren.

Seine Gegenwart

Ängstlich saßen der Vater und sein Teeanger-Sohn vor dem Medium. „Wie weit wird dein Sohn reisen?“, fragte der Zauberer. „In die große Stadt“, erwiderte der Mann, „und er wird lange fort sein.“ Das Medium gab dem Vater einen Talisman (eine Art Glücksbringer) und sagte: „Der wird ihn beschützen, wo immer er hingeht.“

Was können wir tun?

Obwohl ans Bett gefesselt, strickte der 92-jährige Morrie Boogaart Mützen für Obdachlose. In fünfzehn Jahren waren es über 8000 Stück. Anstatt sich um sich selbst und seine Beschwerden zu drehen, tat er, was er konnte, um anderen zu helfen. Die Arbeit tue ihm gut, sagte er, und gebe seinem Leben einen Sinn. „Ich mache weiter, bis ich zum Herrn gehe.“ Das tat er im Februar 2018. Die meisten Empfänger seiner Mützen kennen seine Geschichte nicht und wissen nicht, welche Opfer er gebracht hat. Aber sie hat Menschen auf der ganzen Welt bewegt und inspiriert.

Entdeckungs Serie

Die Wahrheit in Liebe

Ich bin in Colombo auf Sri Lanka aufgewachsen. Die Familien in der unmittelbaren Nachbarschaft von meinem Elternhaus waren Buddhisten, Hindus, Sunniten und Schiiten. Dazu kam noch ein Anhänger des New Age. Mit allen waren wir befreundet.

Als Kind ging ich in den nahen Tempel der Buddhisten und unterhielt mich mit den Mönchen. Als Teenager und junger Erwachsener traf ich mich fast…

Warum? Gott sehen – auch im Leid

Niemand leidet gern. Aber offensichtlich kann auch keiner dem Leid ganz aus dem Weg gehen. Wie gehen wir damit um? Welche Hoffnung gibt es auch dann noch, wenn das Leben wehtut?

Warum? Gott sehen – auch im Leid führt uns hinein in die Bibel und zeigt, wie Gott auch Schwierigkeiten gebrauchen kann, um uns näher zu sich zu ziehen. Es gibt…

In seiner Gegenwart

Zeit mit Gott verbringen

Manchmal verschlingen hektische Ansprüche an uns, jede Möglichkeit entspannt in Gottes Gegenwart zu ruhen. Aber auch an den ruhigen Tagen, kann man leicht die Wichtigkeit übersehen, entspannt Zeit mit Gott zu verbringen. Beten zu dürfen, ist ein wichtiges Vorrecht. Wie oft unterbrechen wir jedoch unser Tun, um tatsächlich mit unserem himmlischen Vater zu reden. „In seiner Gegenwart“…

We use cookies to offer you a better browsing experience, by continuing to use this site you agree to this. Find out more on how we use cookies and how to disable them.