Unser Täglich Brot

Bringt eure Boote

Der Hurrikan Harvey im Jahr 2017 brachte katastrophale Überflutungen ins östliche Texas. Der Ansturm des Regens zwang Tausende Menschen in ihren Häusern zu bleiben, unfähig, den Fluten zu entkommen. Die sogenannte “Texas Navy” bestand aus Privatleuten, die Boote aus anderen Teilen des Staates brachten, um gestrandete Menschen zu evakuieren.

Ein stechender Dorn

Der Dorn stach in meinen Zeigefinger und Blut kam hervor. Ich brüllte, dann stöhnte ich, zog meine Hand instinktiv zurück. Aber es hätte mich nicht überraschen sollen: einen Dornbusch ohne Gartenhandschuhe zurückzuschneiden war eine Garantie für das, was gerade geschehen war.

Das Gebet und die Kettensäge

Ich respektiere die Furchtlosigkeit meiner Tante Gladys, auch wenn es genau diese Furchtlosigkeit ist, die mir manchmal Sorgen macht. Der Ursprung meiner Sorge kam in Form von Neuigkeiten, die sie in einer E-Mail mitteilte: „Gestern habe ich einen Walnussbaum gefällt.“

Entdeckungs Serie

Die Wahrheit in Liebe

Ich bin in Colombo auf Sri Lanka aufgewachsen. Die Familien in der unmittelbaren Nachbarschaft von meinem Elternhaus waren Buddhisten, Hindus, Sunniten und Schiiten. Dazu kam noch ein Anhänger des New Age. Mit allen waren wir befreundet.

Als Kind ging ich in den nahen Tempel der Buddhisten und unterhielt mich mit den Mönchen. Als Teenager und junger Erwachsener traf ich mich fast…

Warum? Gott sehen – auch im Leid

Niemand leidet gern. Aber offensichtlich kann auch keiner dem Leid ganz aus dem Weg gehen. Wie gehen wir damit um? Welche Hoffnung gibt es auch dann noch, wenn das Leben wehtut?

Warum? Gott sehen – auch im Leid führt uns hinein in die Bibel und zeigt, wie Gott auch Schwierigkeiten gebrauchen kann, um uns näher zu sich zu ziehen. Es gibt…

In seiner Gegenwart

Zeit mit Gott verbringen

Manchmal verschlingen hektische Ansprüche an uns, jede Möglichkeit entspannt in Gottes Gegenwart zu ruhen. Aber auch an den ruhigen Tagen, kann man leicht die Wichtigkeit übersehen, entspannt Zeit mit Gott zu verbringen. Beten zu dürfen, ist ein wichtiges Vorrecht. Wie oft unterbrechen wir jedoch unser Tun, um tatsächlich mit unserem himmlischen Vater zu reden. „In seiner Gegenwart“…