Unser Täglich Brot

Herrlicher Schöpfer

Als Amateurfotografin fange ich mit meiner Kamera gern Eindrücke von Gottes Schöpfung ein. Ich sehe seinen Fingerabdruckauf jedem zarten Blütenblatt, in jedem Sonnenauf—und— untergang, in den Wolken und Sternen am Himmel.

Himmelsgarten

Als wir in London waren, organisierte ein Bekannter für meine Frau Marlene und mich einen Besuch im Skygarden. Das ist ein Garten voller Pflanzen, Bäume und Blumen in der obersten Etage eines fünfunddreißig Stockwerke hohen Gebäudes im Londoner Geschäftsdistrikt. Was uns vor allem faszinierte, war jedoch die Aussicht. Aus einer Höhe von etwa 150 Metern blickten wir hinab auf die St. Pauls-Kathedrale, den Tower und vieles mehr. Der Blick auf die Großstadt war atemberaubend—und schenkte eine ganz neue Perspektive.

Jesus streckt die Hand aus

Manchmal ist das Leben hektisch—der Unterricht ist mühsam, die Arbeit laugt uns aus, das Bad muss geputzt werden und außerdem steht noch Kaffeetrinken mit einer Bekannten an. Dann muss ich mich förmlich dazu zwingen, wenigstens ein paar Minuten in der Bibel zu lesen und ich sage mir, dass ich mir nächste Woche mehr Zeit nehmen will für Gott. Aber es dauert nicht lange, bis ich vom Alltag immer mehr abgelenkt werde und vergesse, Gott an irgendeinem Punkt um Hilfe zu bitten.

Entdeckungs Serie

Die Wahrheit in Liebe

Ich bin in Colombo auf Sri Lanka aufgewachsen. Die Familien in der unmittelbaren Nachbarschaft von meinem Elternhaus waren Buddhisten, Hindus, Sunniten und Schiiten. Dazu kam noch ein Anhänger des New Age. Mit allen waren wir befreundet.

Als Kind ging ich in den nahen Tempel der Buddhisten und unterhielt mich mit den Mönchen. Als Teenager und junger Erwachsener traf ich mich fast…

Warum? Gott sehen – auch im Leid

Niemand leidet gern. Aber offensichtlich kann auch keiner dem Leid ganz aus dem Weg gehen. Wie gehen wir damit um? Welche Hoffnung gibt es auch dann noch, wenn das Leben wehtut?

Warum? Gott sehen – auch im Leid führt uns hinein in die Bibel und zeigt, wie Gott auch Schwierigkeiten gebrauchen kann, um uns näher zu sich zu ziehen. Es gibt…

In seiner Gegenwart

Zeit mit Gott verbringen

Manchmal verschlingen hektische Ansprüche an uns, jede Möglichkeit entspannt in Gottes Gegenwart zu ruhen. Aber auch an den ruhigen Tagen, kann man leicht die Wichtigkeit übersehen, entspannt Zeit mit Gott zu verbringen. Beten zu dürfen, ist ein wichtiges Vorrecht. Wie oft unterbrechen wir jedoch unser Tun, um tatsächlich mit unserem himmlischen Vater zu reden. „In seiner Gegenwart“…