Unser Täglich Brot

Wenn Steine reden

Nach Jahrhunderten von Krieg und Zerstörung ist das moderne Jerusalem buchstäblich auf den eigenen Trümmern aufgebaut. Während eines Besuchs mit der Familie gingen wir durch die Via Dolorosa, die Straße, von der die Überlieferung sagt, Jesus sei sie auf dem Weg zum Kreuz gegangen. Es war ein heißer Tag und wir stiegen zur Erholung in den kühlen Keller der Kirche der Schwestern Zions hinab. Fasziniert betrachtete ich dort die Pflastersteine, die bei Ausgrabungen freigelegt wurden—Steine, auf denen die römischen Soldaten in Mußestunden Spiele einritzten.

Unsichtbarer Einfluss

In der Nationalgalerie in Washington sah ich ein Bild mit dem Titel Der Wind. Das Gemälde zeigte einen Sturm in einem Waldstück. Hohe, dünne Bäume lehnten sich nach links. Buschwerk wurde in dieselbe Richtung gepeitscht.

Zimmer 5020

Das Krankenzimmer von Jay Bufton war ein besonderer Anziehungspunkt.

Entdeckungs Serie

Die Wahrheit in Liebe

Ich bin in Colombo auf Sri Lanka aufgewachsen. Die Familien in der unmittelbaren Nachbarschaft von meinem Elternhaus waren Buddhisten, Hindus, Sunniten und Schiiten. Dazu kam noch ein Anhänger des New Age. Mit allen waren wir befreundet.

Als Kind ging ich in den nahen Tempel der Buddhisten und unterhielt mich mit den Mönchen. Als Teenager und junger Erwachsener traf ich mich fast…

Warum? Gott sehen – auch im Leid

Niemand leidet gern. Aber offensichtlich kann auch keiner dem Leid ganz aus dem Weg gehen. Wie gehen wir damit um? Welche Hoffnung gibt es auch dann noch, wenn das Leben wehtut?

Warum? Gott sehen – auch im Leid führt uns hinein in die Bibel und zeigt, wie Gott auch Schwierigkeiten gebrauchen kann, um uns näher zu sich zu ziehen. Es gibt…

In seiner Gegenwart

Zeit mit Gott verbringen

Manchmal verschlingen hektische Ansprüche an uns, jede Möglichkeit entspannt in Gottes Gegenwart zu ruhen. Aber auch an den ruhigen Tagen, kann man leicht die Wichtigkeit übersehen, entspannt Zeit mit Gott zu verbringen. Beten zu dürfen, ist ein wichtiges Vorrecht. Wie oft unterbrechen wir jedoch unser Tun, um tatsächlich mit unserem himmlischen Vater zu reden. „In seiner Gegenwart“…