Autoren

Alle anzeigen

Artikel von Ruth O’Reilly-Smith

Tun, was dran ist

Wann hattest du das letzte Mal das Gefühl, du solltest jemandem helfen, und hast es dann doch nicht getan? In ihrem Buch Die 10-Sekunden-Regel erklärt Clare De Graaf, dass solche Eindrücke ein Weg sein können, wie Gott uns zu einem tieferen Glaubensleben rufen will, einem Leben im Gehorsam, der in der Liebe zu ihm wurzelt. Die 10-Sekunden-Regel fordert uns auf, einfach „das nächste zu tun, von dem man einigermaßen begründet annehmen kann, dass Jesus es möchte“, und es sofort zu tun, „bevor man es sich anders überlegt“.

Souveränes Eingreifen

Barbara wuchs in den 1960ern unter der Fürsorge der britischen Regierung auf, aber als sie sechzehn wurde, wurden sie und ihr neugeborener Sohn, Simon, obdachlos. Der Staat war nicht mehr verpflichtet, sich in diesem Alter um sie zu kümmern. Barbara schrieb einen Hilfebrief an die Queen von England und erhielt eine Antwort! Die Queen sorgte mitfühlend dafür, dass Barbara ein eigenes Haus erhielt.

In unserer Schwäche

Auch wenn Anne Sheafe Miller im Jahr 1999 im Alter von 90 Jahren starb, wäre sie beinahe im Jahr 1942 gestorben, als sich bei ihr nach einer Fehlgeburt Sepsis entwickelte und sich alle Behandlungen als unwirksam erwiesen. Als ein Patient im gleichen Krankenhaus seine Verbindung zu einem Wissenschaftler erwähnte, der an einem neuen Wundermedikament arbeitete, forderte Annes Doktor von der Regierung, eine winzige Dosis für Anne freizugeben. Innerhalb eines Tages war ihr Fieber verschwunden. Penicillin hatte Annes Leben gerettet.

Gottes Pensionsplan

Der Archäologe Dr. Warwick Rodwell bereitete sich auf seine Pension vor, als er eine außergewöhnliche Entdeckung in der Lichfield Kathedrale in England machte. Als Bauarbeiter vorsichtig Teile des Bodens der Kirche aushoben, um Platz für einen versenkbaren Boden zu schaffen, entdeckten sie die Skulptur des Erzengels Gabriel, von der vermutet wird, dass sie 1.200 Jahre alt ist. Dr. Rodwells Pensionspläne mussten warten, als sein Fund ihn in eine aufregende und geschäftige neue Zeit führte.

Weglegen und weitermachen

Ein Bekannter, der beim Radio arbeitet, gab mir einmal einen klugen Rat. Am Anfang seiner Karriere, als er noch nicht genau wusste, wie er mit Lob oder Kritik umgehen sollte, hatte er das Gefühl, Gott wolle ihm Mut machen, beides wegzulegen. Im Kern nahm er sich Folgendes zu Herzen: Lerne aus Kritik, was du kannst, und freue dich über Lob.…

Verändert und verändern

Tani und Modupe wuchsen in Nigeria auf und gingen in den 1970ern in das Vereinigte Königreich, um dort zu studieren. Sie selbst waren durch Gottes Gnade verändert worden, aber sie hätten sich nie vorstellen können, dass sie dazu gebraucht würden, um eine der sozial benachteiligten und ausgegrenzten Gemeinden in England zu verändern, Anfield in Liverpool. Als die Doktoren Tani und…

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.