Autoren

Alle anzeigen

Artikel von Peter Chin

Mehr als Wasser

Eine meiner frühesten Kindheitserinnerungen in der Gemeinde war, als ein Pastor durch den Gang ging und uns herausforderte, uns „an die Wasser unserer Taufe zu erinnern“. Erinnere ich mich an das Wasser, fragte ich mich selbst? Wie kann man sich an das Wasser erinnern? Er bespritzte dann jeden mit Wasser, was mich als Kind sowohl erfreute, aber auch verwirrte.

Die Kraft der Ermutigung

Als kleiner Junge versuchte Benjamin West einmal, ein Bild von seiner Schwester zu malen, aber es wurde nichts. Seine Mutter sah sein Werk, küsste ihn auf den Kopf und rief: „O, das ist ja Sally!“ Später sagte er, dieser Kuss habe ihn zum Künstler werden lassen—und dem großen amerikanischen Maler. Ermutigung ist eine gewaltige Kraft!

Wer wir sind

Ich werde nie vergessen, als ich meine zukünftige Frau meiner Familie vorstellte. Mit einem Zwinkern fragten meine beiden älteren Geschwister sie: „Was genau siehst du in diesem Typen?“ Sie lächelte und versicherte ihnen, dass ich durch Gottes Gnade zu dem Mann wurde, den sie liebte.

Niemals zu spät

Während der sorgenvollen Minuten, die nach dem Herzinfarkt meiner Schwiegermutter vergingen, hatte sie das Glück, sofortige medizinische Hilfe zu erhalten. Ihr Arzt sagte mir später, dass eine Behandlung innerhalb von 15 Minuten nach einem Herzinfarkt zu einer Überlebenschance von 33 Prozent bei Risikopatienten führe. Aber nur 5 Prozent überleben, wenn diese Zeitspanne überschritten wird.

Mehr als Warten

Eine Frau wurde von der Polizei aufgegriffen, nachdem sie von der Straße auf den Bürgersteig und wieder zurück gefahren war, weil sie nicht hinter einem haltenden Schulbus warten wollte!

Leben ohne Vergleich

In einer Fernsehsendung spielten junge Erwachsene Oberschüler, um das Leben von Teenagern besser zu verstehen. Sie entdeckten, dass soziale Medien eine zentrale Rolle dabei spielen, wie Teenager ihren Selbstwert messen. Ein Teilnehmer beobachtete: „Der Selbstwert der Schüler ist mit den sozialen Medien verbunden — es hängt davon ab, wie viele „Likes“ sie für ein Foto erhalten.“ Diese Sehnsucht nach Akzeptanz durch andere kann junge Menschen zu einem extremen Verhalten online führen.

Mehr als nur Sachen teilen

„Ich will aber nicht teilen!“, heulte mein Jüngster, verzweifelt darüber, dass er sich auch nur von einem seiner Legosteine trennen sollte. Angesichts seiner Unreife verdrehte ich die Augen, aber ehrlich gesagt, haben diese Haltung nicht nur Kinder. Wie vieles von meinem eigenen Leben und all der menschlichen Erfahrung ist gezeichnet von einem störrischen Widerwillen, etwas freiwillig und großzügig anderen weiterzugeben?

Gute Früchte

Der Blick aus dem Flugzeug war atemberaubend: ein schmales Band von Gärten und fruchtbaren Feldern wand sich zwischen zwei kahlen Gebirgszügen. Durchs Tal floss ein Fluss. Lebenspendendes Wasser, ohne das es keine Frucht gäbe.

We use cookies to offer you a better browsing experience, by continuing to use this site you agree to this. Find out more on how we use cookies and how to disable them.