Kategorie  |  Unser Täglich Brot

Ein Schimmer auf dem Meer

„Ich lag auf meinem Bett voller abgestandenem Alkohol und Verzweiflung“, schrieb der Journalist Malcolm Muggeridge nach einem besonders trüben Abend während seiner Arbeit als Spion des Zweiten Weltkriegs. „Allein im Universum, in der Ewigkeit, ohne einen Lichtschimmer.“

Eine große, allumfassende Gnade

Alexa, das sprachgesteuerte Gerät von Amazon, hat eine interessante Funktion: Sie kann alles löschen, was du sagst. Was auch immer Alexa für dich tun sollte, welche Informationen sie dir liefern sollte, so reicht ein einfacher Satz („Lösche alles, was ich heute gesagt habe“), um alles zu entfernen, als wäre es nie passiert. Zu schade, dass das nicht für den Rest unseres Lebens gilt. Jedes falsch ausgesprochene Wort, jede schändliche Handlung, jeder Moment, in dem wir uns wünschen, dass wir es löschen könnten - wir würden einfach den Befehl sprechen, und das ganze Chaos würde verschwinden.

Eine königliche Rolle

Je höher jemand in der Thronfolge einer königlichen Familie steht, desto mehr hört die Öffentlichkeit von ihm oder ihr. Andere werden fast vergessen. Die britische Königsfamilie hat eine Nachfolgelinie, die fast sechzig Personen umfasst. Einer von ihnen ist Lord Frederick Windsor, der an 49. Stelle in der Thronfolge steht (zum Zeitpunkt des Schreibens!). Anstatt im Rampenlicht zu stehen, lebt er still sein Leben. Obwohl er als Finanzanalyst arbeitet, gilt er nicht als „arbeitender königlicher Nachkomme“ - die Familienmitglieder, die für die Repräsentation der Familie bezahlt werden.

Wie man wartet

Frustriert und enttäuscht von der Gemeinde, begann der siebzehnjährige Tillmann ein Jahr lang nach Antworten zu suchen. Aber nichts, was er erforschte, schien seine Sehnsüchte zu stillen oder seine Fragen zu beantworten.

Auf unseren Herzen

Nachdem ein kleiner Junge in der Schule vor einigen Herausforderungen stand, begann sein Vater, ihm einige Worte beizubringen, die er jeden Morgen vor der Schule rezitieren konnte: „Ich danke Gott, dass er mich heute geweckt hat. Ich gehe zur Schule, damit ich lernen kann... und ich werde der Leiter sein, zu dem Gott mich geschaffen hat.“ Diese Worte sind eine Möglichkeit, wie der Vater seinem Sohn helfen will, sich zurechtzufinden und mit den unvermeidlichen Herausforderungen des Lebens umzugehen.

Wenn der Glanz verschwunden ist

Ich kann diesen Glanz, der für uns unsere Tochter Melissa war, nie wieder einfangen. Aus meiner Erinnerung verblassen die wunderbaren Zeiten, in denen wir ihr freudig beim Volleyballspiel in der Schule zusahen. Und manchmal fällt es schwer, sich an das schüchterne und zufriedene Lächeln zu erinnern, das auf ihrem Gesicht erschien, wenn wir als Familie etwas gemeinsam unternahmen. Ihr Tod im Alter von nur siebzehn Jahren verhüllte die Freude über ihre Anwesenheit.

Licht in der Dunkelheit

Ein starkes Gewitter zog durch unsere neue Heimatstadt und brachte eine hohe Luftfeuchtigkeit und einen dunklen Himmel mit sich. Ich nahm unseren Hund, Kallie, mit zu einem abendlichen Spaziergang. Die wachsenden Herausforderungen des internationalen Umzugs meiner Familie lagen mir schwer auf dem Herzen. Frustriert über die unzähligen Ereignisse, die sich von unseren großen Hoffnungen und Erwartungen unterschieden, ging ich langsamer und ließ Kallie am Gras schnüffeln. Ich lauschte dem Bach, der neben unserem Haus verläuft. Winzige Lichter blinkten ein und aus, während sie über Wildblumenfelder schwebten, die am Bachufer wuchsen. Glühwürmchen.

Kostspielige Freude

Beim Klang der mechanischen Melodie kamen wir alle sechs in Bewegung. Einige zogen Schuhe an, andere liefen einfach barfuß zur Tür. Innerhalb von Sekunden sprinteten wir alle die Einfahrt hinunter und verfolgten dem Eiswagen. Es war der erste warme Sommertag, und den konnte man am besten mit einem kalten, süßen Eis feiern! Es gibt Dinge, die wir einfach nur wegen der Freude tun, die sie uns bringt, nicht aus Disziplin oder Verpflichtung.

Die Momente wertschätzen

Su Dongpo (auch bekannt als Su Shi) war einer der größten Dichter und Schriftsteller Chinas. Als er im Exil auf den Vollmond blickte, schrieb er ein Gedicht, in dem er beschrieb, wie sehr er seinen Bruder vermisste. „Wir freuen uns und trauern, sammeln und gehen, während der Mond wächst und schwindet. Seit jeher bleibt nichts perfekt“, schreibt er. „Mögen unsere Lieben lange leben und diese schöne Szene gemeinsam betrachten, obwohl sie Tausende von Meilen voneinander entfernt sind.“

Den Narren spielen

Meine peinlichste Erfahrung aller Zeiten war der Tag, an dem ich mich an die Fakultät, die Studenten und die Freunde eines Bibelkollegs an seinem fünfzigjährigen Jubiläum wandte. Ich näherte mich dem Rednerpult mit meinen Notizen in der Hand und blickte auf eine riesige Menge, und mein Blick fiel auf die angesehenen Professoren in der ersten Reihe, gekleidet in akademische Kleider und sehr ernst dreinblickend. Ich bekam ein absolutes Blackout. Mein Mund trocknete aus und mein Gehirn wollte nicht kooperieren. Ich stotterte die ersten paar Sätze herum und dann begann ich zu improvisieren. Da ich keine Ahnung hatte, wo ich in meinem Vortrag war, begann ich hektisch umzublättern, während ich absoluten Blödsinn quatschte, der alle verblüffte. Irgendwie brachte ich die Rede hinter mich, kroch zurück zu meinem Stuhl und starrte auf den Boden. Ich wollte sterben.

Schau hoch

Als der Filmemacher Wylie Overstreet einer Gruppe Menschen ein Live-Bild des Mondes zeigte, wie man es durch sein mächtiges Teleskop sieht, waren sie fassungslos über die Nahaufnahme und reagierten mit Flüstern und Ehrfurcht. Einen so herrlichen Anblick zu sehen, erklärte Overstreet, „erfüllt uns mit einem Gefühl des Staunens, dass es etwas viel Größeres als uns selbst gibt“.

In Trennung vereint

Beauftragt mit seinem Kollegen Tim in einem Projekt zu arbeiten, stellte Alexander vor eine große Herausforderung: Er und Tim hatten sehr unterschiedliche Vorstellungen davon, wie es weitergehen sollte. Während sie die Meinungen des anderen respektierten, waren ihre Ansätze so unterschiedlich, dass ein Konflikt unausweichlich war. Doch ehe der Konflikt ausbrechen konnte, einigten sich die beiden Männer darauf, ihre Differenzen mit ihrem Chef zu besprechen, der sie in getrennte Teams setzte. Es stellte sich heraus, dass dies eine kluge Entscheidung war. An diesem Tag lernte Alexander diese Lektion: Einheit bedeutet nicht immer, Dinge gemeinsam zu tun.

Eine Parade aus Farben

London ist seit Jahrzehnten eine der weltoffensten Städte der Welt. 1933 schrieb die Journalistin Glyn Roberts über Englands Hauptstadt: „Ich glaube immer noch, dass die Parade der Völker und Farben und Sprachen in London das Beste ist.“ Diese „Parade“ ist auch heute noch in den Gerüchen, Geräuschen und Sehenswürdigkeiten einer globalen Gemeinschaft sichtbar. Die Vielfalt macht einen Teil des Reizes einer der größten Städte der Welt aus.

Nicht ausnutzen

Mehrere Männer leisteten Sozialstunden und sammelten Müll am Straßenrand, um ihre Haftzeit zu verkürzen, als ihr Vorgesetzter James zusammenbrach. Sie eilten ihm zu Hilfe und erkannten, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelte. Einer der Männer lieh sich James‘ Telefon, um Hilfe zu rufen. Die Polizei dankte den Männern später dafür, dass sie geholfen hatten, ihren Vorgesetzten unverzüglich medizinisch zu versorgen. Sie hätten ihn leicht seinem Schicksal überlassen können, was zu seinem großen Nachteil gewesen wäre, da er einen Schlaganfall hatte, oder sie hätten die Situation zu ihrem eigenen Vorteil nutzen können.

Der Unsinn des neuen Lebens

Manche Dinge ergeben einfach keinen Sinn, bis man sie erlebt. Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, las ich mehrere Bücher über die Geburt und hörte Dutzenden von Frauen zu, die ihre Geschichten über Wehen und Geburt erzählten. Aber ich konnte mir immer noch nicht wirklich vorstellen, wie sich das anfühlen sollte. Was mein Körper da vorhatte, schien unmöglich!

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.