Kategorie  |  Unser Täglich Brot

Die Gegenwart von Weihnachten

„Kein Ohr kann sein Kommen vernehmen, aber in diese Welt der Sünde, wo demütige Seelen ihn still empfangen wollen, tritt der teure Christus ein.“ Diese Worte aus dem beliebten Lied von Phillips Brooks „O Bethlehem, du kleine Stadt“ weisen auf das Herz von Weihnachten hin. Jesus kam in unsere zerbrochene Welt, um uns von unserer Sünde zu erretten und all denen, die an ihn glauben, eine neue und lebendige Beziehung mit Gott zu schenken.

Da sein

Als Jennifer, eine Mitarbeiterin eines Themenparks sah, wie Ralph weinend auf dem Boden zusammenbrach, rannte sie zu ihm. Ralph, ein Junge mit Autismus, weinte, weil das Karussell, auf das er sich den ganzen Tag gefreut hatte, kaputt war. Anstatt zu ihm zu eilen, damit er aufstehe oder ihn überredete, sich besser zu fühlen, setzte sich Jennifer mit ihm auf den Boden, nahm seine Gefühle ernst und ließ ihm Zeit, um sich auszuweinen.

Das Beste geben

Der Leiter eines Obdachlosenheims hatte unsere Jugendgruppe eingeladen, beim Sortieren von Schuhspenden zu helfen. Nun standen wir vor einem Haufen gebrauchter Schuhe und verbrachten den ganzen Vormittag damit, einzelne Paare herauszufischen und auf dem Betonfußboden aufzureihen. Über die Hälfte der Schuhe mussten wir wegwerfen, weil sie zu schlecht waren, um sie noch jemandem anzubieten. Man konnte die Leute nicht davon abhalten, schadhafte Ware abzugeben, erklärte uns der Leiter. Aber man weigerte sich, schlecht erhaltene Schuhe an die Bewohner zu verteilen.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.