Wenn Gott Nein sagt

Von zerplatzten Träumen zu einem neuen Anfang

Wenn Träume platzen, kann uns das Leben wie eine Wüste vorkommen. Doch Gott sei Dank muss es nicht dabei bleiben. Das haben Sheridan Voysey und seine Frau erfahren. Ihre Wüste war ihre Kinderlosigkeit. Ehrlich schreibt Sheridan von der Trauer und der Identitätskrise, in die sie stürzten. Aber auch von dem Vertrauen darauf, dass Gott einen Neubeginn schenken würde. Am Beispiel der Israeliten in der Wüste begleitet er den Leser durch die Leere, die zerplatzte Träume hinterlassen, und zeigt ganz praktisch, wie wir Gott näher kommen und erkennen können, wie er dennoch Gutes wirkt.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.