Archive: Hoffnung in schweren Zeiten

Wochenende 4

Zu wissen wer, wenn wir nicht wissen, warum

Manchmal scheint es, als würde unser Leiden endlos sein und wir sind es leid zu warten. Ein Vers, den ich liebe und an dem ich mich viele Male festgehalten habe, steht in Jesaja 60,22: „Ich, der Herr, werde all dies zu seiner Zeit schnell tun.“ Was für eine großartige Erinnerung daran, dass Gott…

Tag 20

Etwas stimmt nicht

Psalm 34,12-19

12 Meine Kinder, kommt und hört mir zu! Ich will euch lehren, den Herrn ernst zu nehmen. 13 Wollt ihr ein glückliches Leben führen und gute Tage erleben? 14 Dann hütet eure Zunge vor bösen Worten und verbreitet keine Lügen! 15 Wendet euch ab vom Bösen und tut Gutes. Bemüht euch, mit anderen in Frieden zu leben. 16 Der Herr beschützt die,…

Tag 19

Verzweifelte Schreie

Psalm 142

1 Ein Psalm Davids, als er in der Höhle war. Ein Gebet. 2 Ich schreie zum Herrn, ich flehe zum Herrn um Gnade. 3 Ich bringe meine Klagen vor ihn und breite all meine Sorgen vor ihm aus. 4 Denn ich bin verzweifelt, und du allein weißt den Ausweg. Wohin ich mich auch wende, überall haben meine Feinde mir Fallen gestellt. 5 Ich…

Tag 18

Warum ich?

Psalm 131

1 Ein Lied für die Pilgerfahrt nach Jerusalem. Ein Psalm Davids. Herr, mein Herz ist nicht stolz und meine Augen schauen nicht auf andere herab. Ich beschäftige mich nicht mit Dingen, die zu groß oder zu wunderbar für mich sind. 2 Ich bin ganz still und geborgen, so wie ein Kind bei seiner Mutter. Ja, wie ein Kind, so ist…

Tag 17

In allen Wetterlagen

Matthäus 28,16-20

16 Dann gingen die elf Jünger nach Galiläa zu dem Berg, den Jesus ihnen genannt hatte. 17 Als sie ihn sahen, beteten sie ihn an - aber einige zweifelten immer noch. 18 Jesus kam und sagte zu seinen Jüngern: »Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben. 19 Darum geht zu allen Völkern und macht sie zu Jüngern.…

Tag 16

Was Krebs nicht tun kann

1. Korinther 15,51-58

51 Aber lasst mich euch ein wunderbares Geheimnis sagen, das Gott uns offenbart hat. Nicht jeder von uns wird sterben, aber wir werden alle verwandelt werden. 52 Das wird in einem kurzen Moment geschehen, in einem einzigen Augenblick, wenn die letzte Posaune ertönt. Beim Klang der Posaune werden die Toten mit einem unvergänglichen Körper auferstehen, und…

Wochenende 3

Das Wunder seiner Namen

Namen sind wichtig. Ehe unsere Kinder geboren werden, denken wir monatelang angestrengt darüber nach, wie wir sie nennen wollen. Wir stellen uns mögliche Kosenamen vor, ob die Initialen gut oder schlecht wären, ob sich der Name für ein Kind zu erwachsen anhört oder zu kindisch für einen Erwachsenen. Wir wollen keinen Namen, der zu altmodisch ist, aber…

Tag 15

Unser Ort der Rettung

Psalm 57

1 Für den Chorleiter: Ein Psalm Davids aus der Zeit, als er vor Saul in eine Höhle floh. Zu singen nach der Melodie »Du sollst nicht vernichten!« 2 Gott, sei mir gnädig und erbarme dich über mich, denn bei dir suche ich Schutz. Unter den Schatten deiner Flügel will ich mich flüchten, bis das Unglück vorüber ist. 3 Ich…

Tag 14

Vergiss mich nicht, Herr!

Psalm 13

1 Für den Chorleiter: Ein Psalm Davids. 2 Herr, wie lange willst du mich noch vergessen? Wie lange willst du dich noch von mir abwenden? 3 Wie lange soll meine Seele noch sorgen und mein Herz täglich aufs Neue trauern? Wie lange wird mein Feind noch die Oberhand behalten? 4 Wende dich mir zu und erhöre mich, Herr, mein Gott!…

Tag 13

Ewige Gnade

Psalm 136,1-9

1 Dankt dem Herrn, denn er ist gut! Denn seine Gnade bleibt ewig bestehen. 2 Dankt dem Gott der Götter. Denn seine Gnade bleibt ewig bestehen. 3 Dankt dem Herrn der Herren. Denn seine Gnade bleibt ewig bestehen. 4 Dankt ihm, der allein große Wunder tut. Denn seine Gnade bleibt ewig bestehen. 5 Dankt ihm, der den Himmel so wunderbar gemacht hat. Denn…

Tag 12

Musikalisches Zwischenspiel

Markus 6,30-34

30 Die Apostel kehrten zu Jesus zurück und berichteten, was sie getan und gelehrt hatten. 31 Darauf sagte Jesus: »Kommt, wir ziehen uns an einen einsamen Ort zurück, wo ihr euch ausruhen könnt.« Denn ständig waren so viele Menschen um sie, dass Jesus und seine Apostel nicht einmal Zeit fanden zu essen. 32 So fuhren sie mit dem Boot an einen…

Tag 11

Ein Blick auf Gottes Liebe

Johannes 9,24-34

24 Da riefen sie den Mann, der blind geboren worden war, zum zweiten Mal herein und ermahnten ihn: »Gib Gott die Ehre und sage die Wahrheit, denn wir wissen, dass dieser Mann ein Sünder ist.« 25 »Ich weiß nicht, ob er ein Sünder ist«, erwiderte der Mann. »Aber eins weiß ich: Ich war blind, und jetzt kann…

Wochenende 2

Der Trost, Gott zu kennen

„Wie kann es sein, dass es in Afrika viel mehr Sterne gibt als daheim?“ Diese Frage stellte ich einer Freundin, die ich vor einigen Jahren in Burkina Faso besuchte. Niemals zuvor hatte ich solch eine Unmenge an Sternen gesehen wie in dieser Nacht. Der schwarze Himmel war voller kleiner Lichtpunkte.

Ihre Antwort war einfach, indem sie…

Tag 10

Schweigen und Vertrauen

Johannes 11,1-15

1 Ein Mann namens Lazarus war krank. Er wohnte mit seinen Schwestern Maria und Marta in Betanien. 2 Das ist dieselbe Maria, die dem Herrn das kostbare Duftöl über die Füße goss und sie mit ihrem Haar trocknete. Weil ihr Bruder Lazarus krank geworden war, 3 schickten die beiden Schwestern Jesus eine Nachricht und ließen ihm ausrichten: »Herr, der, den…

Tag 9

Die Zeugin im Rollstuhl

Matthäus 20,20-28

20 Später kam die Mutter von Jakobus und Johannes, den Söhnen des Zebedäus, mit ihren Söhnen zu Jesus. Sie kniete respektvoll vor ihm nieder, denn sie wollte ihn um einen Gefallen bitten. 21 »Was möchtest du?«, fragte er sie. Sie antwortete: »Wirst du meinen Söhnen in deinem Reich die Ehrenplätze neben dir geben, den einen rechts und den…

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.