Unser Täglich Brot

Schwer, aber hoffnungsvoll

In einem Peanuts-Comic warb die sehr unternehmungslustige Figur Lucy für „psychiatrische Hilfe“ für fünf Euro. Linus fand den Weg in ihr Büro und bekannte sich zu seinen „tiefen Gefühlen der Depression“. Als er sie fragte, was er gegen seinen Zustand tun könne, antwortete Lucy schnell: „Reiß dich zusammen. Fünf Euro, bitte.“

Es ist der, den du kennst

Anfang 2019 starb Charlie VanderMeer im Alter von vierundachtzig Jahren. Viele Jahrzehnte lang war er Tausenden von Menschen als Onkel Charlie bekannt, dem Moderator des amerikanischen Radioprogramms „Keys for Kids“ (Andachten, Musik, ... für Kinder). Am Tag bevor Onkel Charlie in die Ewigkeit ging, sagte er einem guten Freund: „Es geht nicht darum, was du weißt, sondern darum, wen du kennst. Natürlich spreche ich von Jesus Christus.“

Durch Feuer geschürt

Als zwei Feuerwehrleute, müde und verdreckt, zum Frühstück in einem Restaurant anhielten, erkannte die Kellnerin die Männer aus den Nachrichten. Sie wusste, dass die beiden Männer die Nacht damit verbracht hatten, einen Lagerbrand zu bekämpfen. Um ihre Wertschätzung zu zeigen, schrieb die Kellnerin eine Notiz auf ihre Quittung: „Ihr Frühstück geht heute auf mich. Ich danke Ihnen, dass Sie anderen gedient haben und dass Sie da geholfen haben, wo alle anderen weggelaufen sind … Angefeuert vom Feuer und getrieben von Mut, welch ein Vorbild sind Sie.“

Hoffnung in schweren Zeiten

 

Die Bedrohung durch das Corona-Virus hat zu vielen Veränderungen in unserem Leben geführt. All diese Umstände sind für viele beunruhigend und stressig. Nicht der gewohnten Routine nachgehen, Abstandhalten von unseren Freunden und Verwandten, fehlende Nähe im Umgang mit unseren Mitmenschen, ist für viele sehr belastend. Infektionszahlen fallen und steigen, wir wissen einfach nicht, wie lange es noch dauert, bis…

Entdeckungs Serie

Die Wahrheit in Liebe

Ich bin in Colombo auf Sri Lanka aufgewachsen. Die Familien in der unmittelbaren Nachbarschaft von meinem Elternhaus waren Buddhisten, Hindus, Sunniten und Schiiten. Dazu kam noch ein Anhänger des New Age. Mit allen waren wir befreundet.

Als Kind ging ich in den nahen Tempel der Buddhisten und unterhielt mich mit den Mönchen. Als Teenager und junger Erwachsener traf ich mich fast…

Warum? Gott sehen – auch im Leid

Niemand leidet gern. Aber offensichtlich kann auch keiner dem Leid ganz aus dem Weg gehen. Wie gehen wir damit um? Welche Hoffnung gibt es auch dann noch, wenn das Leben wehtut?

Warum? Gott sehen – auch im Leid führt uns hinein in die Bibel und zeigt, wie Gott auch Schwierigkeiten gebrauchen kann, um uns näher zu sich zu ziehen. Es gibt…

In seiner Gegenwart

Zeit mit Gott verbringen

Manchmal verschlingen hektische Ansprüche an uns, jede Möglichkeit entspannt in Gottes Gegenwart zu ruhen. Aber auch an den ruhigen Tagen, kann man leicht die Wichtigkeit übersehen, entspannt Zeit mit Gott zu verbringen. Beten zu dürfen, ist ein wichtiges Vorrecht. Wie oft unterbrechen wir jedoch unser Tun, um tatsächlich mit unserem himmlischen Vater zu reden. „In seiner Gegenwart“…

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.