Autoren

Alle anzeigen

Artikel von Mike Wittmer

Wohin gehst du?

In Nordthailand beschloss die Jugendfußballmannschaft von Wild Boars, gemeinsam eine Höhle zu erkunden. Nach einer Stunde drehten sie sich um und stellten fest, dass der Eingang zur Höhle überflutet war. Steigendes Wasser drückte sie Tag für Tag tiefer in die Höhle, bis sie schließlich mehr als vier Kilometer im Inneren gefangen waren. Als sie zwei Wochen später heldenhaft gerettet wurden, fragten sich viele, wie es geschah, dass sie so hoffnungslos gefangen waren. Antwort: Schritt für Schritt.

Was du wert bist

Eine anerkannte Autorin beschreibt die Depression, mit der sie nach einem tätlichen Übergriff zu kämpfen hatte. Die emotionale Gewalt saß tiefer als der physische Schaden, denn für sie zeigte sich, „…wie unerwünscht ich war. Ich war nicht so ein Mädchen, das man kennenlernen wollte.“ Sie fühlte sich nicht liebenswert, die Art Mensch, die man benutzte und dann wegwarf.

Ich kann’s allein

Pastor Watson Jones weiß noch gut, wie er das Radfahren lernte. Sein Vater lief neben ihm her. Als er auf einer Veranda ein paar Mädchen sitzen sah, rief er: „Papa, ich kann’s jetzt allein!“ Aber er konnte es nicht. Zu spät merkte er, dass er ohne die sichernde Hand seines Vaters das Gleichgewicht noch nicht halten konnte. Er war noch nicht so groß, wie er dachte.

Leben, als würde Jesus kommen

Mich inspiriert das Lied „Live Like You Were Dying” (Leb, als würdest du sterben) vom Countrysänger Tim McGraw. Er beschreibt darin einige der spannenden Dinge einer Wunschliste, die ein Mann tat, nachdem er schlechte Neuigkeiten bezüglich seines Gesundheitszustands erhielt. Er entschied sich auch, Menschen freizügiger zu lieben und zu vergeben—mit einigen davon, liebevoller zu sprechen. Das Lied empfiehlt, dass wir so leben als wüssten wir, dass unser Leben bald endet.

Enge Kreise

Ein Klassenkamerad schenkte uns eine Collie-Hündin, die zu alt war, um weiter Nachwuchs zu bekommen. Wir merkten bald, dass das schöne Tier offensichtlich lange in einem kleinen Zwinger gelebt hatte. Es lief nur in kleinen Kreisen umher und konnte weder apportieren noch in einer geraden Linie laufen. Und obwohl sie jetzt in einem großen Garten spielen konnte, dachte sie immer noch, es sei eingesperrt.

Lincolns Hosentaschen

In der Nacht, in der US-Präsident Abraham Lincoln 1865 erschossen wurde, hatte er folgendes in seinen Taschen: zwei Brillen, ein Brillenputztuch, ein Taschenmesser, eine Uhrentasche, ein Taschentuch, eine Lederbörse mit einer Fünf-Dollarnote der Konföderation und acht Zeitungsausschnitte, in denen er und seine Politik zum Teil lobend erwähnt wurden.

Alles für nichts

Heroinsucht ist besonders tragisch. Abhängige bauen eine Toleranz auf, daher sind immer größere Dosen für das gleiche High nötig. Schon bald ist die Dosis so hoch, dass sie tödlich sein kann. Wenn Drogenabhängige hören, dass jemand an einem besonders starken Schuss gestorben ist, reagieren sie nicht zuerst mit Angst, sondern fragen sich: „Wo kriege ich das her?“

Weise Hilfe

Als ich an einer roten Ampel anhielt, sah ich wieder diesen Mann am Straßenrand. Er hielt ein Schild in der Hand: Brauche Geld für Essen. Alles hilft. Ich schaute weg und seufzte. War ich ein Mensch, der die Bedürftigen ignorierte?

Deine Grabrede

Mein Herz war erfüllt von der Beerdigung einer treuen Frau. Ihr Leben war nicht spektakulär. Außerhalb ihrer Gemeinde, ihren Nachbarn und Freunden war sie nicht groß bekannt. Aber sie liebte Jesus, ihre sieben Kinder und ihre 25 Enkel. Sie lachte gerne, diente großzügig und konnte einen Ball weit werfen.

Ministerium für Einsamkeit

Nach dem Tod ihres Mannes blieb Betsy die meiste Zeit in ihrer Wohnung, sah fern und trank allein ihren Tee. Mit ihrer Einsamkeit ist sie nicht allein. Über neun Millionen Briten (15% der Bevölkerung) sagen, sie würden sich oft oder ständig einsam fühlen. England hat sogar einen Minister für Einsamkeit ernannt, der herausfinden soll, warum das so ist und wie man helfen kann.

Den Geringsten dienen

Das Video zeigte einen Mann, der während eines unkontrollierbaren Buschfeuers neben einer stark befahrenen Autobahn kniete. Er klatschte mit den Händen und bat darum, dass jemand kommen möge. Was war es? Ein Hund? Augenblicke später sprang ein Hase in das Bild. Der Mann hob den verängstigten Hasen hoch und rannte mit ihm in die Sicherheit.

Wenn du nicht ausgewählt bist

Der Beitrag meines Freundes auf Facebook besagte, dass er ein Projekt beendet hatte. Andere gratulierten ihm, aber sein Beitrag schnitt in mein Herz. Dieses Projekt hätte meines sein sollen. Ich wurde übergangen und wusste nicht, warum.

Teil von Gottes Geschichte

Ernest Hemingway wurde einmal gefragt, ob er mit fünf (sechs) Worten eine Geschichte schreiben könnte. Seine Antwort: „Zu verkaufen: Babyschuhe. Nie getragen.” Die Geschichte ist beeindruckend, weil sie unsere Fantasie anregt. War das Kind gesund und hat die Schuhe nicht gebraucht? Oder geht es um einen tragischen Verlust — eine Situation, in der Gottes Trost und Liebe gebraucht werden?

Adoptiert

Ich freue mich, wenn ein Wohltäter ein Waisenhaus für heimatlose Kinder baut. Ich bin begeistert, wenn dieser Mensch noch mehr gibt und eines von ihnen adoptiert. Die meisten Waisen wären begeistert, lediglich einen Paten zu haben. Und erst recht, wenn sie erfahren, der Wohltäter will mir nicht nur helfen, er will mich. Wie muss sich das anfühlen?

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.