Kategorie  |  Unser Täglich Brot

Die Hände eines Lastwagenfahrers

Die Nachricht war ein Schock. Nachdem mein Vater bereits Prostatakrebs überlebt hatte, wurde nun bei ihm Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert. Erschwerend kam hinzu, dass mein Vater die hauptberufliche Betreuungsperson meiner Mutter ist und sich um ihre chronischen Krankheiten kümmert. Da beide Elternteile pflegebedürftig sind, würden einige schwierige Tage vor uns liegen.

Für wen ist es?

Das Bild brachte mich laut zum Lachen. Menschenmengen hatten eine mexikanische Allee gesäumt, Fahnen geschwenkt und Konfetti geworfen, während sie auf den Papst warteten. Mitten auf der Straße schlenderte ein streunender Welpe, der zu grinsen schien, als ob der Jubel nur für ihn bestimmt war. Ja! Jeder Hund sollte seinen Tag haben, und er sollte so aussehen.

Die Hoffnung wählen

Ich bin eine von Millionen von Menschen weltweit, die an SAD (saisonal abhängige Depression, kurz Winterdepression) leiden, einer Art von Depression, die an Orten mit begrenzter Sonneneinstrahlung aufgrund kurzer Wintertage häufig auftritt. Wenn ich anfange zu befürchten, dass der Frostfluch des Winters nie enden wird, erwarte ich mit Spannung jeden Beweis dafür, dass längere Tage und höhere Temperaturen kommen werden.

Gebete am Strand

Während einer Reise zur Feier unserer Silberhochzeit lasen mein Mann und ich unsere Bibeln am Strand. Als die Verkäufer vorbeigingen und die Preise ihrer Waren ausriefen, bedankten wir uns bei jedem einzelnen, kauften aber nichts. Ein Verkäufer, Fernando, lächelte breit über meine Ablehnung und bestand darauf, dass wir den Kauf von Geschenken für Freunde in Erwägung ziehen sollten. Nachdem ich seine Einladung ablehnte, packte Fernando zusammen und begann zu gehen ... und grinste immer noch. „Ich bete, dass Gott deinen Tag segnen wird“, sagte ich.

Stark und mutig

Jede Nacht, wenn der junge Kaleb seine Augen schloss, fühlte er die Dunkelheit, die ihn umgab. Die Stille seines Zimmers wurde regelmäßig durch das Knarren des Holzhauses in Costa Rica durchbrochen. Dann wurden die Fledermäuse auf dem Dachboden aktiver. Seine Mutter hatte ein Nachtlicht in sein Zimmer gestellt, aber der kleine Junge fürchtete sich immer noch vor der Dunkelheit. Eines Nachts klebte Kalebs Vater einen Bibelvers an das Fußende seines Bettes. Sie lautete: „Sei stark und mutig! Hab keine Angst. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir“ (V. 9). Kaleb begann, diese Worte jede Nacht zu lesen – und er ließ dieses Versprechen Gottes an dem Fußende kleben, bis er zur Universität ging.

Die Dürre überleben

Im April 2019 wurde ein Stadtteil in Kalifornien mit Steppenhexe begraben. Starke Winde drückten die rollenden Disteln aus der angrenzenden Mojave-Wüste, in der die Pflanze wächst, in die Stadt. Bei der Reife kann das lästige Unkraut bis zu zwei Meter hoch werden – eine beachtliche Größe, wenn es sich von seinen Wurzeln löst, um mit dem Wind zu „taumeln“ und seine Samen zu verstreuen.

Guter Schuss?

Als Walt Disneys Bambi wiederveröffentlicht wurde, erlebten Mütter und Väter mit ihren Söhnen und Töchtern Kindheitserinnerungen. Eine junge Mutter, deren Mann ein begeisterter Naturbursche mit einem beeindruckenden Trophäenraum war, war einer dieser Eltern. Mit ihren Kleinen an ihrer Seite erlebte sie mit ihnen das Keuchen und Stöhnen des Moments, als Bambi seine Mutter an einen Jäger verlor. Bis heute erinnert sie sich bei Familientreffen an ihre Verlegenheit, als ihr kleiner Junge in aller Unschuld im Theater rief: „Guter Schuss!“

Waschtag

Als er durch ein einkommensschwaches Gebiet in der Nähe seiner Gemeinde fuhr, begann Pastor Chad Graham für seine „Nachbarn“ zu beten. Als er einen kleinen Waschsalon bemerkte, hielt er an, um einen Blick hineinzuwerfen, und fand ihn voller Kunden. Einer bat Graham um eine Ersatzmünze für den Betrieb des Wäschetrockners. Diese kleine Bitte inspirierte einen wöchentlichen „Waschtag“, der von Grahams Gemeinde gesponsert wurde. Die Mitglieder spenden Münzen und Seife für den Waschsalon, beten mit den Kunden und unterstützen den Besitzer der Wäscherei.

Was stimmt mit der Welt nicht?

Es gibt eine oft gehörte Geschichte, dass die London Times an der Wende zum zwanzigsten Jahrhundert eine Frage an die Leser gestellt hat. Was stimmt mit der Welt nicht?

Goldene Narben

In den Niederlanden bietet eine Gruppe von Modedesignern einen Workshop „Golden Joinery“ an. Inspiriert durch die japanische Technik Kintsugi, bei der zerbrochenes Porzellan sichtbar mit Gold repariert wird, arbeiten die Teilnehmer gemeinsam daran, Kleider so zu flicken, dass die Flickarbeiten hervorgehoben werden, anstatt zu versuchen, sie zu maskieren. Diejenigen, die eingeladen sind, bringen „ein liebgewonnenes, aber kaputtes Kleidungsstück mit und flicken es mit Gold“. Wenn sie ihre Kleidung neu gestalten, wird die Reparatur zu einer Zierde, einer „goldenen Narbe“.

Stärker als Hass

Innerhalb von vierundzwanzig Stunden nach dem tragischen Tod seiner Mutter Sharonda fand sich Chris bei der Äußerung dieser kraftvollen, gnadenvollen Worte wieder: „Liebe ist stärker als Hass.“ Seine Mutter war zusammen mit acht anderen bei einer Bibelstunde am Mittwochabend getötet worden. Was war es, das das Leben dieses Teenagers so geprägt hatte, dass diese Worte aus seinen Lippen und seinem Herzen fließen konnten? Chris glaubt an Jesus, den seine Mutter „von ganzem Herzen geliebt“ hatte.

Jenseits der Sterne zuhören

Man stelle sich ein Leben ohne Mobiltelefone, Wi-Fi, GPS, Bluetooth-Geräte oder Mikrowellenherde vor. So ist es in der kleinen Stadt Green Bank, die als „die ruhigste Stadt Amerikas“ bekannt ist. Hier befindet sich das Green-Bank-Observatorium, das größte lenkbare Radioteleskop der Welt. Das Teleskop braucht Ruhe, um die natürlich vorkommenden Radiowellen zu ‚hören‘, die durch die Bewegung von Pulsaren und Galaxien im tiefen Weltraum ausgestrahlt werden. Es hat eine Fläche, die größer als ein Fußballfeld ist, und steht im Zentrum einer nationalen Radio-Ruhezone, einer 33.670 Quadratkilometer großen Zone, die eingerichtet wurde, um elektronische Störungen der extremen Empfindlichkeit des Teleskops zu verhindern.

Das Herz eines Sängers

Das Loblied ertönte an einem Samstagmorgen um 6:33 Uhr durch unser Treppenhaus. Ich dachte nicht, dass noch jemand wach war, aber die Stimme meiner jüngsten Tochter bewies mir, dass ich mich geirrt hatte. Sie war kaum wach, aber es lag bereits ein Lied auf ihren Lippen.

Langsam, aber sicher

Ich traf einen alten Freund, der mir erzählte, was er vorhatte, aber ich gestehe, es schien zu schön, um wahr zu sein. Innerhalb weniger Monate nach diesem Gespräch war seine Band jedoch überall – von den Charts der Top-Singles im Radio bis hin zu einem Hit, der unter einer Fernsehwerbung pulsierte. Sein Aufstieg zum Ruhm war kometenhaft.

Predigen oder pflügen?

Der Familienlegende zufolge standen eines Tages zwei Brüder, der eine hieß Billy und der andere Melvin, auf dem Milchhof der Familie, als sie ein Flugzeug sahen, das Buchstaben am Himmel schrieb. Die Jungs sahen zu, wie das Flugzeug die Buchstaben „GP“ über dem Kopf skizzierte.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.