Monat: September 2021

Alles, was du brauchst

Am Esszimmertisch sitzend, betrachtete ich das fröhliche Chaos um mich herum. Tanten, Onkel, Cousins, Nichten und Neffen genossen das Essen und das Zusammensein bei unserem Familientreffen. Auch ich genoss das alles. Aber ein Gedanke durchbohrte mein Herz: Du bist die einzige Frau hier, ohne Kinder, die zu dir gehören, ohne eigene Familie.

Freudiges Lernen

In der indischen Stadt Mysore gibt es eine Schule, die aus zwei umgebauten aneinandergereihten Zugwaggons besteht. Örtliche Pädagogen haben sich mit der South Western Railway Company zusammengetan, um die ausrangierten Waggons zu kaufen und umzugestalten. Die Waggons waren im Wesentlichen große Metallboxen, die unbrauchbar waren, bis Arbeiter Treppen, Ventilatoren, Lampen und Tische installierten. Außerdem strichen sie die Wände und fügten innen und außen farbenfrohe Wandmalereien hinzu. Jetzt besuchen 60 Schüler dort den Unterricht, weil eine erstaunliche Umwandlung stattgefunden hat.

Ichabods Flucht

In der Legende von Sleepy Hollow erzählt Washington Irving von Ichabod Crane, einem Schullehrer, der eine schöne junge Frau namens Katrina heiraten möchte. Der Schlüssel zur Geschichte ist ein kopfloser Reiter, der den Ort heimsucht. Eines Nachts begegnet Ichabod einer geisterhaften Erscheinung auf einem Pferd und flieht entsetzt aus der Gegend. Es ist dem Leser klar, dass dieser „Reiter“ in Wirklichkeit ein rivalisierender Freier für Katrina ist, der sie dann heiratet.

Unbegrenzt

Da sitze ich nun in einem Restaurant des Einkaufszentrums, mein Körper ist angespannt und mein Magen verkrampft wegen bevorstehender Arbeitstermine. Während ich meinen Burger auspacke und einen Bissen nehme, eilen Menschen um mich herum, die sich ihre eigenen Sorgen machen. Wie begrenzt wir doch alle sind, denke ich mir, begrenzt in Zeit, Energie und Kapazität.

Ruhe gut

Die Uhr zeigte 1:55 Uhr morgens an. Belastet von einer spätabendlichen WhatsApp Konversation, kam kein Schlaf. Ich löste mich aus der Umklammerung meiner verhedderten Laken und schlich leise zur Couch. Ich googelte, was man tun kann, um einzuschlafen, fand aber stattdessen, was man nicht tun sollte: ein Nickerchen machen, Koffein trinken oder spät am Tag trainieren. Als ich weiter auf meinem Tablet las, wurde mir geraten, abends keine „Bildschirmzeit“ mehr zu haben. Ups. Das WhatsApp schreiben war keine gute Idee gewesen. Wenn es darum geht, sich gut auszuruhen, gibt es ganze Listen darüber, was man nicht tun sollte.

Gott weiß, wie wir fühlen

Sarah fühlte sich überfordert und wusste nicht mehr weiter im Kampf ihres Sohnes mit seiner Sucht. „Ich fühle mich schuldig“, sagte sie. „Denkt Gott, ich habe keinen Glauben, wenn ich immer weine, wenn ich bete?“

Was …

Jeden Freitagabend schließen die nationalen Nachrichten die Sendung mit einer aufmunternden Geschichte ab. Im Gegensatz zum Rest der Nachrichten ist das immer wie ein frischer Wind. Eine tolle Geschichte drehte sich kürzlich um eine Reporterin, die an COVID-19 erkrankt war, sich vollständig erholte und dann beschloss, Plasma zu spenden, um möglicherweise anderen bei ihrem Kampf gegen das Virus zu helfen. Zu dieser Zeit war noch nicht klar, wie wirksam die Antikörper sein würden. Während viele von uns sich hilflos fühlten, handelte sie und nahm die Unannehmlichkeiten der Plasmaspende auf sich. Sie empfand es „als einen kleinen Einsatz für den potenziellen Gewinn“.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.