Kategorie  |  Unser Täglich Brot

Du darfst klagen

Ich fiel auf die Knie und weinte bitterlich: „Gott, warum kümmerst du dich nicht um mich?“ Es war während der COVID-19-Pandemie im Jahr 2020. Ich war vor fast einem Monat entlassen worden, und mit meinem Antrag auf Arbeitslosengeld war etwas schiefgelaufen. Ich hatte noch kein Geld erhalten. Tief im Inneren vertraute ich darauf, dass Gott alles in Ordnung bringen würde. Ich glaubte, dass er mich wirklich liebte und sich um mich kümmern würde, aber in diesem Moment fühlte ich mich verlassen.

Ein beeindruckendes Leben

Durch die Nachruflektüre von Catherine Hamlin bin ich auf sie aufmerksam geworden. Catherine Hamlin war eine bemerkenswerte australische Chirurgin. In Äthiopien errichtete sie mit ihrem Mann 1974 das einzige Krankenhaus der Welt, das Frauen von dem verheerenden physischen und emotionalen Trauma einer Geburtsfistel heilen sollte, einer in Entwicklungsländern häufigen Verletzung bei der Geburt. Catherine wird zugeschrieben, die Behandlung von mehr als 60.000 Frauen überwacht zu haben.

Gott der Gerechtigkeit

Sie war vielleicht die größte „Sündenkuh“ der Geschichte. Wir wissen nicht, ob ihr Name Daisy, Madeline oder Gwendolyn war, aber O‘Learys Kuh wurde 1871 für einen Brand verantwortlich gemacht, der jeden dritten Einwohner der Stadt Chicago obdachlos machte. Durch starken Wind fraß sich das Feuer durch die Holzkonstruktionen der Häuser, brannte drei Tage lang und kostete fast dreihundert Menschen das Leben.

Der geheime Geber

Christopher war körperlich behindert. Mit der Zeit waren die alltäglichen Aktivitäten für ihn immer schwieriger geworden, dauerten länger und verstärkten seine Schmerzen. Dennoch tat er sein Bestes, um seiner Frau und seinem Kind zu dienen. Passanten sahen, wie er jede Woche einen Rasenmäher vor sich herschob, um seinen Rasen zu mähen.

Es wert sein, oder würdig?

Helen Roseveare, eine englische Missionarin im afrikanischen Kongo, wurde 1964 während der Simba-Rebellion von Rebellen gefangen genommen. Von ihren Entführern geschlagen und misshandelt, litt sie schrecklich. In den folgenden Tagen fragte sie sich: „Ist es das wert?“

Todeszone

Im Jahr 2019 sah ein Bergsteiger seinen letzten Sonnenaufgang vom Gipfel des Mount Everest. Er überlebte den gefährlichen Aufstieg, aber die Höhe drückte ihm auf das Herz, und er starb auf dem Weg nach unten. Ein medizinischer Experte warnt Bergsteiger davor, den Gipfel als das Ende ihrer Reise zu betrachten. Sie müssen schnell auf- und absteigen und sich daran erinnern, dass sie „in der Todeszone“ sind.

Gebrochenes Licht

Auf einer Wanderung hoch oben in den Bergen fand sich Adrian über einigen tiefhängenden Wolken wieder. Als die Sonne hinter ihm stand, schaute Adrian nach unten und sah nicht nur seinen Schatten, sondern auch ein brillantes Schauspiel, das als Brockengespenst mit Glorie bekannt ist. Dieses Phänomen ähnelt einem Regenbogen, der den Schatten einer Person umkreist. Das Brockengespenst tritt auf, wenn der Schatten des Beobachters auf eine Nebel- oder Wolken-Schicht fällt. Adrian beschrieb es als einen „magischen“ Moment, der ihn eine tiefe Freude empfinden ließ.

Wieder aufblühen

Bei ausreichender Sonneneinstrahlung und ausreichend Wasser bedecken bestimmte Wildblumen große Landschaften in Kalifornien. Aber was passiert, wenn eine Dürre eintritt? Wissenschaftler haben entdeckt, dass bestimmte Wildblumen große Mengen ihrer Samen unterirdisch lagern, anstatt sie durch den Boden zu drücken und zu blühen. Nach der Dürre verwenden die Pflanzen die geretteten Samen, um wieder aufzublühen.

Tapfere Liebe

Die vier Kapläne waren nicht als Helden bekannt. Aber in einer eisigen Februarnacht 1943, als ihr Transportschiff, die SS Dorchester, im Zweiten Weltkrieg vor der Küste Grönlands torpediert wurde, gaben die vier alles, um Hunderte von in Panik geratenen Soldaten zu beruhigen. Als das Schiff sank und verletzte Männer in überfüllte Rettungsboote sprangen, beruhigten die vier Kapläne das Chaos, indem sie „Mut predigten“, sagte ein Überlebender.

In den Leerlauf schalten

Der Mann vor mir bei der Autowaschanlage war auf einer Mission. Er lief zielstrebig um sein Auto herum, um zu prüfen, ob nichts an den hochleistungsfähigen Bürstenwalzen hängen bleiben würde. Er bezahlte den Angestellten und fuhr dann auf das automatische Band, wo er seinen Automatikwagen in der Funktion „D“ ließ. Der Angestellte rief ihm nach: „Leerlauf! Leerlauf!“, aber die Fenster des Autos waren geschlossen und der Mann konnte es nicht hören. Er fuhr in vier Sekunden durch die Waschanlage. Sein Auto wurde kaum nass.

Hast du Pläne?

Simon, ein junger Mann von fast achtzehn Jahren, erwartete den Beginn seines Studiums an seiner Wunschuniversität. Er engagierte sich in einer christlichen Bekenntnisschule und freute sich auf die Teilnahme an einer ähnlichen Tätigkeit in der neuen Umgebung. Er hatte Geld von seinem Teilzeitjob gespart und hatte auch hervorragende Aussichten auf einen neuen Job. Er hatte sich einige großartige Ziele gesetzt, und alles lief genau nach Plan.

Ungesehen

Juri Gagarin war der erste Mensch im Weltraum. Bei seiner Rückkehr sprang er mit dem Fallschirm über Russland ab. Eine Frau entdeckte den in orange gekleideten Kosmonauten, der immer noch seinen Helm trug und zwei Fallschirme mitschleppte. „Kann es sein, dass Sie aus dem Weltraum gekommen sind?“, fragte sie überrascht. „Ja, das bin ich tatsächlich“, sagte er.

Wasser, wo wir es brauchen

Der Baikalsee, der tiefste See der Welt, ist riesig und großartig. Mit einer Tiefe von 1,6 km und einem Durchmesser von fast 636 km mal 79 km enthält er ein Fünftel des gesamten Oberflächensüßwassers der Welt. Aber dieses Wasser ist weitgehend unzugänglich. Der Baikalsee liegt in Sibirien – eine der abgelegensten Gegenden Russlands. Da Wasser für einen Großteil unseres Planeten so dringend benötigt wird, ist es eine Ironie, dass ein so riesiger Wasservorrat an einem Ort liegt, zu dem nicht viele Menschen Zugang haben.

Sicher an Land

In Papua-Neuguinea wartete der Stamm der Kandas mit Spannung auf die Ankunft der in ihrer Sprache gedruckten Bibeln des Neuen Testaments. Um das Dorf zu erreichen, mussten die Menschen, die die Bücher mitbrachten, jedoch in kleinen Booten über den Ozean fahren.

Lauf, aber renne nicht

Ich sah, wie sie jeden Tag die Morgendämmerung begrüßte. Sie war unsere lokale Power Walking Frau. Wenn ich meine Kinder zur Schule fuhr, stand sie auf dem Seitenstreifen der Straße. Ausgestattet mit überdimensionalen Kopfhörern und kniehohen, bunten Socken, schritt sie mit abwechselnden Bewegungen der Arme und Füße die Straße entlang, immer mit einem Fuß auf dem Boden. Dieser Sport unterscheidet sich vom Rennen oder Joggen. Beim Power Walking handelt es sich um eine bewusste Zurückhaltung, ein Zurückdrängen des natürlichen Willens zum Laufschritt. Auch wenn es nicht so aussieht, ist genauso viel Energie, Konzentration und Kraft im Spiel wie beim normalen Laufen oder Joggen. Aber anders kontrolliert.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir auf Deine persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen. Indem Du diese Website nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Erfahre mehr wie wir Cookies nutzen und wie Du Cookies ausschaltest.